Mala aus Rubin, Mandarin-Granat und Bergkristall

Mala aus Rubin, Mandarin-Granat und Bergkristall

1.170,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
bereits verkauft

Beschreibung


  • 108 heilende Steine: Rubin, Mandarin-Granat, Bergkristall facettiert
  • Guruperle: Bergkristall, facettiert
  • Zwischenteile: Silber, rosévergoldet
  • Abschluss: Bergkristall
  • Durchmesser Steine: 6-7 mm
  • Gesamter Umfang der Mala: ca. 70 cm



Rubin
Mythologische Überlieferung:
Die „Mutter der Edelsteine“ – so wurde der Rubin von den Griechen genannt. Man dachte, sie seien das Blut der Erde. Seit der Antike gehört dieser Stein zu den seltensten und schönsten Edelsteinen und galt im alten Indien als "Stein der Sonne". Er verkörpert die Kraft des Lebens und der reinsten Liebe. Seit Menschengedenken ist er nicht nur ein beliebter Schmuckstein, sondern auch ein Glücks- und Heilstein sowie die Quelle der reinen Energie. Auch Hildegard von Bingen schätzte seine kräftige Wirkung sehr. Sie sagte: "Überall, wo sich ein Rubin befindet, können die Luftgeister ihr Gaukelspiel nicht voll ausführen, weil sie dem Rubin entfliehen und ihm ausweichen."

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Rubin ist ein starker Schutzstein gegen Neid, Intrigen und negative Energien jeglicher Art. Er steht für das innere Feuer, Lebenskraft, Liebe und Leidenschaft. Während der Meditation bringt er uns in ein höheres Bewusstsein und beantwortet uns währenddessen Fragen, um klarer entscheiden zu können. Zudem löst er Blockaden auf und reinigt unsere Seele. Dieser edle Stein steigert außerdem unser seelisches und körperliches Kräftepotenzial und regt zur Selbstverwirklichung an – er macht uns leidenschaftlich und lebensfroh. Durch ihn fällt es uns leichter, unsere innewohnenden Sehnsüchte und Wünsche auszuleben.


Chakra-Zuordnung:
Anahata-Chakra (Herz) und Muladhara-Chakra (Wurzel)



Mandarin-Granat (Spessartin)
Mythologische Überlieferung:
Der Sage nach leuchtet der Granat im Dunkeln - im geistigen Sinne. Auch Karfunkel genannt, erhellt dieser Stein die Seele und bringt Licht und Hoffnung. Seit jeher galt er als Stein der Helden, die sich schwierigen Prüfungen stellten. Erst durch das Schleifen und Polieren entfaltet der Granat seine wahre Schönheit - so wie das Leben die Menschen schleift und veredelt. Im Mittelalter wurde der Granat als Amulett getragen und man verspracht sich durch ihn Segen, Reichtum und Glück. Als Feuer der ewigen Verwandlung wird er in Indien geschätzt und im Buddhismus gilt der Granat als heiliger Stein. Auch Hildegard von Bingen schätzte seine Heilwirkung sehr. Zudem ist er ein starker Schutzstein vor negativen Einflüssen.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der stimmungsaufhellende Mandarin-Granat schenkt uns neue Hoffnung - auch wenn das Leben einmal aussichtslos erscheint. Er hilft dabei sich immer wieder aufzuraffen und stärkt die innere Flamme. Selbstvertrauen und Lebensfreude - Mut und Hoffnung - Ausdauer und Zuversicht - all das erfahren wir durch den Granat. Er stärkt den Wunsch nach Selbstverwirklichung und gibt uns den Mut ein neues Leben zu beginnen - sich von Altem zu lösen. Energetische Blockaden und Verhaltensmuster lösen sich durch das Tragen des Granats auf. Körperlich schenkt er uns Regenerationskraft und er stärkt unsere Hilfsbereitschaft.

Chakra-Zuordnung:
Svadhisthana-Chakra (Sakral) und Hara-Chakra (lake of your soul)



Bergkristall
Mythologische Überlieferung:
Der Bergkristall ist wohl der sagenumwobenste Edelstein und man sagt, dass er die stärksten Heilkräfte besitzt und wird seit jeher als Kraft- und Energiespender benutzt. In allen Kulturen galt er als geschätzter Heil- und Zauberstein. Man sagte ihm nach, dass er alle negativen Energien und Dämonen vertreiben kann. Die Griechen glaubten, dass dieser Stein ein nicht aufzutauendes, ewiges Eis verkörpere. Die Römer waren davon überzeugt, dass im Bergkristall der Sitz der Götter für Weisheit, Mut und Treue ist. Den Weisen vermittelte der Blick in den transparenten Stein eine kristallklare Sicht auf die Dinge der Welt.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Bergkristall ist ein Lichtbringer und erhellt die gesamte Aura. Er fördert den Sinn für Spiritualität, führt auf verlorengegangene Werte zurück und fördert Klarheit und Neutralität. Er festigt den eigenen Standpunkt und sorgt für innere Gelassenheit. Dieser Stein bringt uns Selbsterkenntnis und hilft uns geistige Grenzen zu überwinden. Durch den Bergkristall und dessen Lichtschwingungen erhoffen wir uns die vollkommene Erleuchtung während der Meditation. Die zentrale Botschaft des Bergkristalls lautet „Sei, wer Du bist!“

Chakra-Zuordnung:
Sahasrara-Chakra (Kronen)