Mala aus Malachit, Lapislazuli und Karneol

Mala aus Malachit, Lapislazuli und Karneol

450,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung


  • 108 heilende Steine: Malachit, Lapislazuli, Karneol facettiert
  • Guruperle: Karneol
  • Abschluss: Grüne Tara aus 925 Silber
  • Durchmesser Steine: 8 mm
  • Gesamter Umfang der Mala: ca. 90 cm



Malachit
Mythologische Überlieferung:
Ein sagenumwobener, ein durch und durch weiblicher Stein – in allen Kulturen starken Göttinnen geweiht. Der Venus, der Freya, der Aphrodite, der Hathor. Malachit steht für Verführung, Sinnlichkeit. Junge Römerinnen hoben ihre Schönheit durch Tinkturen und Salben aus Malachit hervor. Die alten Völker stellten aus Malachit Heilmittel her. Hebammen schwören durch alle Zeiten hindurch auf seine Hilfe. Seit jeher (auch heute noch) wird er als Medizin- und Schmuckstein sehr geschätzt.

Spirituelle Wahrnehmung:
Die zentrale Wirkung des Malachits ist, uns bewusst zu machen, welche Wünsche, Bedürfnisse und Ideale wir haben. Gerade für Menschen, die sehr zurückhalten sind und Selbstzweifel in sich tragen, kann er ausgleichend wirken. Er fördert den Sinn für Ästhetik und Schönheit, Freundschaft und Gerechtigkeit. Durch in fällt es leichter zur Weiblichkeit zu stehen – macht uns geheimnisvoll und faszinierend. Dieser Stein bestärkt Hoffnung und Glaube und regt die innere Bilderwelt an. Blockaden, die durch Erlebnisse in der Vergangenheit hervorgerufen wurden, kann der Malachit unterstützend auflösen.

Chakra-Zuordnung:
Anahata-Chakra (Herz)



Lapislazuli
Mythologische Überlieferung:
Archäologische Ausgrabungen beweisen, dass Lapislazuli schon vor 6.000 Jahren ein Kultstein gewesen sein muss. Er wird als „Stein der Könige“ gesehen, die sich seit jeher damit schmückten. Dieser blaue Edelstein ist seit grauer Vorzeit der Liebes- und Freundschaftsstein schlechthin. Man glaubte, dass sich die göttliche Kraft und das unendliche Leben im Lapislazuli konzentrierten. Die alten Völker, sowie die Indianer sahen in ihm einen starken Schutzstein und erhofften sich durch ihn Liebe, Frieden und Weisheit.

Spirituelle Wahrnehmung:
Lapislazuli ist ein lichtbringender Stein, der uns zur tiefsten Wahrheit und damit zur profunden Selbsterkennung führt. Er bringt Weisheit und Ehrlichkeit und fördert das Selbstbewusstsein. Dieser Stein hilft, Gefühle und Empfindungen zu vermitteln und unsere eigenen Bedürfnisse wieder wahrzunehmen. Durch ihn schaffen wir es, der Wahrheit, die an uns herangetragen wird, ins Auge zu sehen und sie anzunehmen. Der Lapislazuli führt während der Meditation in eine große Tiefe des Geistes und fördert einen ruhigen und gesunden Schlaf.

Chakra-Zuwendung:
Vishuddha-Chakra (Hals) und Ajna-Chakra (Stirn)



Karneol
Mythologische Überlieferung:
In der Antike galt der Karneol als einer der wertvollsten Schmucksteine. Als Stein der Erneuerung und der Treue wurde er von Ägyptern getragen. Göttliche Kräfte schrieben ihm Pharaonen zu. Johann Wolfgang von Goethe empfiehlt ihn als Segenspender. Wegen seiner warmen Farbe, die an einen Sonnenuntergang erinnert, wird er als Symbol der wiederkehrenden Sonne gesehen.

Spirituelle Wahrnehmung:
Karneol schenkt Mut, Selbstbewusstsein und eine gesunde Neugier. Er vermittelt einen starken Gemeinschaftssinn und Standfestigkeit. Dieser Stein schenkt uns Lebensfreude und macht es leichter, sich den alltäglichen Schwierigkeiten zu stellen und diese auch zu meistern. Er hilft uns dabei im Hier und Jetzt zu sein und mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Er hat eine wärmende Wirkung auf unser Sakralchakra und unterstützt dabei, richtige Entscheidungen im Bereich Liebe und Partnerschaft zu treffen.


Chakra-Zuordnung:
Svadhisthana- und Muladhara-Chakra (Sakral- und Wurzel)