Mala aus Chrysopras und Türkis

900,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung


  • 108 heilende Steine: Chrysopras, Türkis
  • Zwischenteile: 925 Silber
  • Guruperle: Chrysopras
  • Abschluss: ovaler Türkis
  • Durchmesser Steine: 5 und 6 mm
  • Gesamter Umfang der Mala: ca. 72 cm



Chrysopras
Mythologische Überlieferung:
"Die höchste himmlische Liebe zur Wahrheit" repräsentierte dieser Stein in der Antike. Hildegard von Bingen nutzte ihn als Heilstein, um eine entgiftende Wirkung zu erzielen.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Chrysopras schenkt Vertrauen in uns selbst. Er fördert eine kindliche Weltsicht, in der man an Schutzengel und geistige Helfer glauben darf. Durch haben wir die Einsicht Teil eines großen Ganzen zu sein, dies anzunehmen und darüber glücklich zu sein. Er lenkt die Aufmerksamkeit auf die schönen und positiven Dinge des Lebens.

Chakra-Zuordnung:
Anahata-Chakra (Herz)



Türkis
Mythologische Überlieferung:
Als Schutzstein gegen Zauber und negative Einflüsse wurde der Türkis in vielen Kulturen dieser Erde als Amulett für Kraft, Lebensfreude und Gesundheit getragen. Für die Indianer, und auch Tibeter, ist er ein heiliger Stein, der die Verbindung zwischen dem Himmel und den Seen herstellen soll. Er gilt seit jeher als ein glücksbringender Stein und wird auch als Schutzstein von vielen Kulturen sehr geschätzt. Vor allem Menschen, die viel auf Reisen oder verschiedensten Gefahren ausgesetzt sind, sollten Türkis tragen.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Türkis ist ein sehr kräftiger Stein und macht uns bewusst, dass wir der Schmied unseres eigenen Glücks sind. Er gleicht Stimmungsschwankungen aus, fördert das Selbstbewusstsein und macht seinen Träger und hellwach, aber dennoch innerlich ruhig. Dieser Stein fördert eine gute Intuition. Während der Meditation verbindet er uns mit der Schönheit des Universums und der Natur.

Chakra-Zuordnung:
Anahata-Chakra (Herz) und Vishuddha-Chakra (Hals)