Karma-Mala aus Rosenquarz, Achat und Granat

Karma-Mala aus Rosenquarz, Achat und Granat

360,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
bereits verkauft

Beschreibung


Diese Mala ist ein personalisiertes Karma-Mala und kann nicht gekauft oder nochmals angefertigt werden!



Rosenquarz
Mythologische Überlieferung:
Liebe, Schönheit, Seelenfrieden, Zärtlichkeit ... all diese guten Eigenschaften sind in den Schriften der Griechen und Römer und in den Überlieferungen noch älterer Kulturen diesem Stein einhellig zugesprochen. Seit der Antike wird er als Stein der Liebe und des Herzens verehrt. Man glaubte auch, dass Eros und Amor den Rosenquarz auf die Erde brachten, um den Menschen Liebe zu schenken.

Spirituelle Wahrnehmung:
„Das Sanfte obsiegt über alle Gewalt!“, das ist die zentrale spirituelle Bedeutung und Bestimmung des Rosenquarzes. Loslassen und neuen Halt erfahren wir durch diesen zarten Stein. Er stärkt die Liebe zu unseren Mitmenschen und uns selbst. Seelische Verletzungen verlieren an Tiefe, da der Rosenquarz unser Mitgefühl in allen Ebenen verstärkt. Er steigert unsere Herzenskraft, Liebesfähigkeit und Empfindsamkeit und beschützt uns vor falschen Freunden. Dieser sanfte, jedoch auch kräftige und stark harmonisierende Stein zeigt uns das Schöne im Leben. Rosenquarz nimmt alle Ängste und Sorgen – gibt Kraft und Einkehr für tiefe Meditation.

Chakra-Zuordnung:
Anahata-Chakra (Herz)



Achat
Mythologische Überlieferung:
Hochgeschätzt, ja fast verehrt als Schutzstein sondergleichen in Indien, Nepal und Tibet. Aus Achat wurden glückbringende Amulette geschnitzt. Augenstein nennen ihn die Menschen der Berge.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Achat führt zur geistigen Reife und befördert die innere Sammlung – die Verinnerlichung des Wesentlichen. Er hält negative Energien von uns fern, erfüllt uns mit Heiterkeit und fördert die Harmonie. Er vermittelt Schutz und löst innere Spannungen. Lässt uns Liebe, Geborgenheit und Zärtlichkeit empfinden. Durch diesen Stein finden wir zu uns selbst und können alle Hektik und Gefühlslosigkeit um uns herum vergessen.

Chakra-Zuordnung:
Muladhara- und Svadhisthana-Chakra (Wurzel und Sakral)



Granat
Mythologische Überlieferung:
Der Sage nach leuchtet der Granat im Dunkeln - im geistigen Sinne. Auch Karfunkel genannt, erhellt dieser Stein die Seele und bringt Licht und Hoffnung. Seit jeher galt er als Stein der Helden, die sich schwierigen Prüfungen stellten. Erst durch das Schleifen und Polieren entfaltet der Granat seine wahre Schönheit - so wie das Leben die Menschen schleift und veredelt. Im Mittelalter wurde der Granat als Amulett getragen und man versprach sich durch ihn Segen, Reichtum und Glück. Als Feuer der ewigen Verwandlung wird er in Indien geschätzt und im Buddhismus gilt der Granat als heiliger Stein. Auch Hildegard von Bingen schätzte seine Heilwirkung sehr.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Granat schenkt uns neue Hoffnung - auch wenn das Leben einmal aussichtslos erscheint. Er hilft dabei sich immer wieder aufzuraffen und stärkt die innere Flamme. Selbstvertrauen und Lebensfreude - Mut und Hoffnung - Ausdauer und Zuversicht - all das erfahren wir durch den Granat. Er gibt uns den Mut ein neues Leben zu beginnen, sich von Altem zu lösen. Energetische Blockaden lösen sich durch das Tragen des Granats auf. Körperlich schenkt er uns Regenerationskraft.

Chakra-Zuordnung:
Muladhara-Chakra (Wurzel)