Thulit

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Nach germanischen Überlieferungen zufolge, sollte die Insel "Thule" den Nordrand der Welt bilden. So nannte man dieses Gestein Thulit, da es überwiegend in Norwegen gefunden wurde.


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Der Thulit steht für Lebenskraft und Lebensfreude. Er stärkt unsere Sinnlichkeit und hilft uns dabei das Leben in vollen Zügen zu genießen und in Gefühlen zu schwelgen. Er fördert zudem den Mut Visionen umzusetzen. So fällt es uns leichter neue Wege einzuschlagen.


  • Chakra-Zuordnung:
 Svadhisthana-Chakra (Sakral)

Tigerauge

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Seit jeher erfreut sich das Tigerauge größter Beliebtheit und wird als Schutz- und Heilstein weltweit geschätzt. Im Mittelalter der damals bekannten Welt galt der Stein als erprobter Schutz vor Dämonen und dem bösen Blick. Die Araber verehrten diesen Stein, weil er die Sinne schärfen und seinem Träger gute Laune verleihen solle. 


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Geborgenheit und Ausgeglichenheit schenkt uns dieser wunderschöne Stein. Er harmonisiert unsere Bedürfnisse, vermittelt Hoffnung in schwierigen Situationen und verleiht uns emotionale Stärke. Ein Stein, der verloren gegangenes Vertrauen und geschwundene Zuversicht zurück gibt. Das Tigerauge steigert die Konzentration und das Lernvermögen. Es schärft zudem den Blick für Gefahr und schlechte Ansinnen.


  • Chakra-Zuordnung:
 Manipura-Chakra (Solarplexus)

Tigereisen

  • Spirituelle Wahrnehmung: Tigereisen bringt neue Impulse, wirkt unterstützend bei einem Neuanfang und gibt Durchhaltevermögen. Er kräftigt das seelische Abwehrsystem und hilft uns dabei „darüberstehen“ zu können. Dieser starke Stein ist uns ein Begleiter, wenn es um Angelegenheiten geht, die Tatkraft und gute Nerven benötigen. Während der Meditation gewinnen wir durch ihn einen tieferen Einblick in unsere Seele.
  • Chakra-Zuordnung: Manipura-Chakra (Solarplexus)

Topas Imperial

  • Mythologische Überlieferung: Der Topas Imperial galt als Stein der Sonne und war ein Stein der Herrscher. Nach geschichtlichen Überlieferungen zählt er auch zu den zwölf heiligen Steinen der Goldstadt der Antike, dem neuen Jerusalem. Man schrieb ihm die Kraft zu, Feinde abzuwehren. Reinheit und Fröhlichkeit versprachen sich die Griechen von ihm. Zudem wird er seit Jahrhunderten in der Steinheilkunde (Hildegard von Bingen) sehr geschätzt.


  • Spirituelle Wahrnehmung: Dieser sehr energievolle und lichtbringende Stein harmonisiert und klärt unsere gesamte Aura. Er ist ein freundschaftskräftigender Stein und ein guter Begleiter bei Umstellungen jeglicher Art. Topas Imperial fördert die Selbstverwirklichung, Selbstsicherheit und Großmütigkeit. Er verleiht seinem Träger Charisma und hilft dabei den eigenen inneren Reichtum zu entdecken.
  • Chakra-Zuordnung:Manipura-Chakra (Solarplexus)

Tulsi



  • Tulsi-Holz gilt als das heiligste Holz der Hindus. Es soll die Hingabe und die Liebe im Herzen fördern. Laut einer Hindu-Legende brachte Vishnu das Tulsi-Holz aus dem Meer hervor. In Indien ist Tulsi die allerheiligste Pflanze - man verehrt es in Tempeln als eine lebende Göttin. Jeder Ort an dem Tulsi gepflanzt wird, wird ein geweihter Ort für Pilger und Sepoys - die Herren des Todes würden es nicht wagen diesen heiligen Ort zu betreten. Tulsi wird zudem gerne als medizinische Pflanze eingesetzt, da es Vata und Kapha ausbalanciert.

Türkis



  • Mythologische Überlieferung:
 Als Schutzstein gegen Zauber und negative Einflüsse wurde der Türkis in vielen Kulturen dieser Erde als Amulett für Kraft, Lebensfreude und Gesundheit getragen. Für die Indianer, und auch Tibeter, ist er ein heiliger Stein, der die Verbindung zwischen dem Himmel und den Seen herstellen soll. Er gilt seit jeher als ein glücksbringender Stein und wird auch als Schutzstein von vielen Kulturen sehr geschätzt. Vor allem Menschen, die viel auf Reisen oder verschiedensten Gefahren ausgesetzt sind, sollten Türkis tragen.


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Der Türkis ist ein sehr kräftiger Stein und macht uns bewusst, dass wir der Schmied unseres eigenen Glücks sind. Er gleicht Stimmungsschwankungen aus, fördert das Selbstbewusstsein und macht seinen Träger und hellwach, aber dennoch innerlich ruhig. Dieser Stein fördert eine gute Intuition. Während der Meditation verbindet er uns mit der Schönheit des Universums und der Natur.


  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz) und Vishuddha-Chakra (Hals)