Rauchquarz

  • 

Mythologische Überlieferung: 
In Griechenland war man der Überzeugung, dass Rauchquarz und Bergkristall segenspendende Geschwister seien. In den Bergregionen der alten Welt sollen aus Rauchquarz geschliffene Kreuze vor schwarzem Unheil schützen.


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Rauchquarz ist der klassische "Anti-Stress-Stein". Er macht widerstandfähiger gegen alle Stressfaktoren. Bei hoher körperlicher und seelischer Belastung vermittelt der Rauchquarz Stimulanz und belebende Energie zugleich. Er hilft dabei schwere Zeiten leichter zu überstehen. Wirkt sehr entspannend und hilft Gefühle und Gedanken zu trennen.
  • 

Chakra-Zuordnung:
 Muladhara-Chakra (Wurzel)

Regenbogen-Obsidian

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Dieser Stein gehört zu den ältesten Kulturgegenständen der Menschheit. Wahrsager, Heiler, Magier und Azteken-Priester gebrauchten seit jeher Gegenstände aus Obsidian. Werkzeuge, Pfeilspitzen wurden bereits in der Steinzeit aus diesen Stein geschnitzt. Die Griechen sahen in ihm den „Stein der Realität“, der Licht in die Seele bringt. Für Indianer war er ein bedeutender Schutzstein, der alles Negatives vom Körper fernhalten sollte und in dem die Götter wohnen – sollten sie auf die Erde kommen.
  • 
Spirituelle Wahrnehmung: Durch den Obsidian können wir den Status der geistigen Unverwundbarkeit und Freiheit erlangen. Er verfeinert die Wahrnehmung bis hin zur Hellsichtigkeit. Blockaden und Traumatisierungen werden gemindert. Dieser Stein schützt vor geistigen Angriffen und eingefahrene Verhaltensmuster ändern sich. Unsere Empfindungswelt erreicht eine ungeahnte Tiefe und die Sinne werden dementsprechend geschärft. Der Obsidian ist ein wahrer Lichtbringer, der unsere Seele erhellt und uns als starker Schutzstein dient.

  • Chakra-Zuordnung:
 alle Chakras

Rhodochrosit

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Als Stein der Liebe und des Herzens wurde der Rhodochrosit von den indianischen Völkern seit jeher verehrt. Die Inkas nannten ihn "Inkarose". Er galt als der göttlichste Schutzstein.


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Der Rhodochrosit regt die allumfassende Liebe an und vermittelt eine enthusiastische und positive Lebenseinstellung. Er fördert unsere Lebendigkeit und regt uns zu spontanen Gefühlsäußerungen an. Durch ihn fühlen wir uns insgesamt zufriedener, leicht und beschwingt. Er verdeutlicht, welche Gefühle und Empfindungen in uns verborgen sind. Dieser lichtbringende Stein schenkt uns positive Energie und pure Freude am Leben. 


  • Chakra-Zuordnung: 
Anahata-Chakra (Herz)


Rhodonit

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Rhodonit - Der Rosenstein! Seit Jahrhunderten der Talisman aller Menschen im Auf- oder Umbruch. Reisende Händler der Antike glaubten an seinen starken Schutz und dass er sie vor allen Gefahren bewahre. 


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Rhodonit schenkt uns die Kraft, Veränderungsprozesse besser bewältigen zu können. Wir können somit, den neuen Lebensabschnitt mit mehr Freude und Zuversicht annehmen. Er verhilft uns zu mehr Herzenswärme, Offenheit uns Selbstverwirklichung. Besonders bei Prüfungen und neuen Aufgaben, lässt uns der Rhodonit entspannter werden. Auch die Festigung der Treue und die Fähigkeit zu Verzeihen sagt man dem Rhodonit nach. Er regt an, aus dem Leben zu lernen und bringt geistige Reife. Durch ihn können wir auch in extremen Situationen und starker Belastung klar und bewusst bleiben. Gelassenheit und Selbsterkenntnis finden Eingang. Er bringt ein starkes Gefühl der Ausgewogenheit und Klarheit in unsere Seele und leuchtet Veränderungsängste und mangelndes Selbstwertgefühl aus. Die zentrale Fähigkeit des Rhodonits ist, innere und äußere Wunden zu heilen. Deshalb wird er auch häufig "Rescue-" oder "Erste-Hilfe-Stein genannt.


  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz)


Rhyolith

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Der Rhyolith ist ein eher junges Mineral, das im Mittelalter Beachtung fand und gerade als kräftiger Heilstein sehr geschätzt wurde.
  • Spirituelle Wahrnehmung: Der Rhyolith ist vulkanischen Ursprungs. Er lässt uns das Hier und Jetzt erkennen und akzeptieren. Das Selbstwertgefühl und die Achtung vor sich selbst werden gestärkt - man lernt sich so anzunehmen wie man ist. Dieser Stein wirkt ausgleichend auf unser Gemüt, aktiviert die Fähigkeit zu lieben und bringt uns dadurch auf eine höhere Ebene.
  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz)



Rosa Chalcedon

  • 

Spirituelle Wahrnehmung:
 Güte und Herzlichkeit sind die zentralen Themen dieses Steins. Er verstärkt die Fähigkeit zu kommunizieren - Verstehen und Hinhören fallen uns leichter. Der rosa Chalcedon vermittelt uns somit mehr Verständnis, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft gegenüber anderen. Innerer Frieden und Gottvertrauen stellen sich ein.


  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz) und Vishuddha-Chakra (Hals)

Rosenholz

Rosenholz stärkt die persönliche Aura und vertreibt negative Energien. Es wirkt auf uns sehr beruhigend und stimmungsaufhellend. Durch die ausgleichende Wirkung erfahren wir emotionales Gleichgewicht. Wir nehmen Abstand von Stress und Nervosität.

Rosenquarz

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Liebe, Schönheit, Seelenfrieden, Zärtlichkeit ... all diese guten Eigenschaften sind in den Schriften der Griechen und Römer und in den Überlieferungen noch älterer Kulturen diesem Stein einhellig zugesprochen.
Seit der Antike wird er als Stein der Liebe und des Herzens verehrt. Man glaubte auch, dass Eros und Amor den Rosenquarz auf die Erde brachten, um den Menschen Liebe zu schenken.


  • Spirituelle Wahrnehmung: 
„Das Sanfte obsiegt über alle Gewalt!“, das ist die zentrale spirituelle Bedeutung und Bestimmung des Rosenquarzes. Loslassen und neuen Halt erfahren wir durch diesen zarten Stein. Er stärkt die Liebe zu unseren Mitmenschen und uns selbst. Seelische Verletzungen verlieren an Tiefe, da der Rosenquarz unser Mitgefühl in allen Ebenen verstärkt. Er steigert unsere Herzenskraft, Liebesfähigkeit und Empfindsamkeit und beschützt uns vor falschen Freunden. Dieser sanfte, jedoch auch kräftige und stark harmonisierende Stein zeigt uns das Schöne im Leben. Rosenquarz nimmt alle Ängste und Sorgen – gibt Kraft und Einkehr für tiefe Meditation.


  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz)

Roter Jaspis



  • Mythologische Überlieferung:
 Den Griechen, Römern und Ägyptern galt der Jaspis in all seinen farbigen Erscheinungsformen (Rot, Sand, Grün und Braun) als einer der kostbarsten Steine überhaupt. Die Offenbarungen des Alten Testaments legen nahe, dass Gott zu Teilen aus feuerrotem Jaspis bestehen könnte. Er hält Dämonen fern und vertreibt peinigende Albträume.


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Der rote Jaspis ist ein sehr dynamischer Stein und hilft, Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Er stärkt das Urvertrauen, den Mut und die Willenskraft - gibt innere Zufriedenheit. Der rote Jaspis wirkt stark harmonisierend für Körper und Geist. Er macht frei von Blockaden und entlädt verbrauchte Werte.


  • Chakra-Zuordnung: 
Muladhara-Chakra (Wurzel)

Rubin

  • 

Mythologische Überlieferung:
 Die „Mutter der Edelsteine“ – so wurde der Rubin von den Griechen genannt. Man dachte, sie seien das Blut der Erde. Seit der Antike gehört dieser Stein zu den seltensten und schönsten Edelsteinen und galt im alten Indien als "Stein der Sonne". Er verkörpert die Kraft des Lebens und der reinsten Liebe. Seit Menschengedenken ist er nicht nur ein beliebter Schmuckstein, sondern auch ein Glücks- und Heilstein sowie die Quelle der reinen Energie. Auch Hildegard von Bingen schätzte seine kräftige Wirkung sehr. Sie sagte: "Überall, wo sich ein Rubin befindet, können die Luftgeister ihr Gaukelspiel nicht voll ausführen, weil sie dem Rubin entfliehen und ihm ausweichen." 


  • Spirituelle Wahrnehmung:
 Der Rubin ist ein starker Schutzstein gegen Neid, Intrigen und negative Energien jeglicher Art. Er steht für das innere Feuer, Lebenskraft, Liebe und Leidenschaft. Während der Meditation bringt er uns in ein höheres Bewusstsein und beantwortet uns währenddessen Fragen, um klarer entscheiden zu können. Zudem löst er Blockaden auf und reinigt unsere Seele. Dieser edle Stein steigert außerdem unser seelisches und körperliches Kräftepotenzial und regt zur Selbstverwirklichung an – er macht uns leidenschaftlich und lebensfroh. Durch ihn fällt es uns leichter, unsere innewohnenden Sehnsüchte und Wünsche auszuleben.

  • Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz) und Muladhara-Chakra (Wurzel)

Rubin-Zoisit

Spirituelle Wahrnehmung:
 Durch diesen Stein lösen wir uns aus Anpassung und Fremdbestimmung. Er verhilft uns zu einer realeren Weltanschauung und lässt uns überlegter Vorgehen. Versteckte Gefühle können wiederentdeckt und gelebt werden. Wir lernen eigene Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen. Er schenkt uns Erholung nach Belastungen, fördert die innere Sammlung und macht kreativ. Auf unser Sexualleben wirkt er sich harmonisierend aus.

Chakra-Zuordnung:
 Anahata-Chakra (Herz) und Svadhisthana-Chakra (Sakral)

Rudraksha

Rudraksha ist der Samen des immergrünen Rudraksha-Baumes und wurde seit jeher von Weisen und Yogis aus dem Himalaya für ein furchtloses Leben auf ihrem Pfad zur spirituellen Erleuchtung und Befreiung getragen. Rudraksha symbolisiert die Verbindung zwischen Erde und Himmel, zwischen Mensch und Gott. Aus diesem Grund ist Rudraksha das Objekt großer Verehrung und wird als Quelle zur Selbstverwirklichung geschätzt. Er ist für seinen göttlichen Schutz bekannt und man trägt ihn überwiegend als Kette am Körper. Er kann helfen, alles zu erreichen, was man will - einen gesunden Verstand, ein wohlhabendes Leben und eine glückliche Seele.

Rutilquarz



Mythologische Überlieferung:
 Der Rutilquarz gilt seit Jahrtausenden als Wahrheits- und Schutzstein. In ihm wurde das eingefangene Sonnenlicht gesehen. Von alters her nannte man ihn auch "Venushaar" oder Sagnit. Auch als "Stein der Wahrheit" ist er bekannt. Besonders die Griechen verehrten den Rutilquarz, denn man glaubte, dass das Geröll des Unterweltflusses Styx aus diesem Mineral bestand. So verhalf er den Göttern zur Einhaltung ihrer Versprechen. 



Spirituelle Wahrnehmung:
 Er verschafft geistige Größe, gibt Hoffnung und vermittelt Aufrichtigkeit, Lebenskraft und Unabhängigkeit. Rutilquarz hilft dabei neue Lebenskonzepte zu entwickeln. So fällt es uns leichter uns selbst zu verwirklichen. Dieser Stein wirkt stimmungsaufhellend und löst verborgene Ängste auf. Er leuchtet uns unseren eigenen Weg, bringt Licht in unser Umfeld und schenkt spirituelles Wachstum.



Chakra-Zuordnung:
 Sahasrara-Chakra (Kronen) und Manipura-Chakra (Solarplexus)