Karma-Mala aus rotem Jaspis, Karneol und Granat


Karma-Mala aus rotem Jaspis, Karneol und Granat

Artikel-Nr.: 3164


 

Diese Mala wurde mit 108 Perlen aus rotem Jaspis, Karneol und Granat gefertigt - zum Teil facettiert. Die Zwischenelemente sind aus vergoldetem Sterlingsilber. Eine facettierte Granat-Kugel dient als Guruperle. Den Abschluss ziert ein handgefertigtes Tibet-Ornament.

 

Roter Jaspis

Mythologische Überlieferung:
Den Griechen, Römern und Ägyptern galt der Jaspis in all seinen farbigen Erscheinungsformen (Rot, Sand, Grün und Braun) als einer der kostbarsten Steine überhaupt. Die Offenbarungen des Alten Testaments legen nahe, dass Gott zu Teilen aus feuerrotem Jaspis bestehen könnte. Er hält Dämonen fern und vertreibt peinigende Albträume.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der rote Jaspis ist ein sehr dynamischer Stein und hilft, Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Er stärkt das Urvertrauen, den Mut und die Willenskraft - gibt innere Zufriedenheit. Der rote Jaspis wirkt stark harmonisierend für Körper und Geist. Er macht frei von Blockaden und entlädt verbrauchte Werte.

Chakra-Zuordnung:
Muladhara-Chakra (Wurzel)


 

Karneol

Mythologische Überlieferung:
In der Antike galt der Karneol als einer der wertvollsten Schmucksteine. Als Stein der Erneuerung und der Treue wurde er von Ägyptern getragen. Göttliche Kräfte schrieben ihm Pharaonen zu. Johann Wolfgang von Goethe empfiehlt ihn als Segenspender. Wegen seiner warmen Farbe, die an einen Sonnenuntergang erinnert, wird er als Symbol der wiederkehrenden Sonne gesehen.

Spirituelle Wahrnehmung:
Karneol schenkt Mut, Selbstbewusstsein und eine gesunde Neugier. Er vermittelt einen starken Gemeinschaftssinn und Standfestigkeit. Dieser Stein schenkt uns Lebensfreude und macht es leichter, sich den alltäglichen Schwierigkeiten zu stellen und diese auch zu meistern. Er hilft uns dabei im Hier und Jetzt zu sein und mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Er hat eine wärmende Wirkung auf unser Sakralchakra und unterstützt dabei, richtige Entscheidungen im Bereich Liebe und Partnerschaft zu treffen.


Chakra-Zuordnung:
Svadhisthana- und Muladhara-Chakra (Sakral- und Wurzel)


 

Granat

Mythologische Überlieferung:
Der Sage nach leuchtet der Granat im Dunkeln - im geistigen Sinne. Auch Karfunkel genannt, erhellt dieser Stein die Seele und bringt Licht und Hoffnung. Seit jeher galt er als Stein der Helden, die sich schwierigen Prüfungen stellten. Erst durch das Schleifen und Polieren entfaltet der Granat seine wahre Schönheit - so wie das Leben die Menschen schleift und veredelt. Im Mittelalter wurde der Granat als Amulett getragen und man verspracht sich durch ihn Segen, Reichtum und Glück. Als Feuer der ewigen Verwandlung wird er in Indien geschätzt und im Buddhismus gilt der Granat als heiliger Stein. Auch Hildegard von Bingen schätzte seine Heilwirkung sehr.

Spirituelle Wahrnehmung:
Der Granat schenkt uns neue Hoffnung - auch wenn das Leben einmal aussichtslos erscheint. Er hilft dabei sich immer wieder aufzuraffen und stärkt die innere Flamme. Selbstvertrauen und Lebensfreude - Mut und Hoffnung - Ausdauer und Zuversicht - all das erfahren wir durch den Granat. Er gibt uns den Mut ein neues Leben zu beginnen, sich von Altem zu lösen. Energetische Blockaden lösen sich durch das Tragen des Granats auf. Körperlich schenkt er uns Regenerationskraft.

Chakra-Zuordnung:
Muladhara-Chakra (Wurzel)

 

 


- nicht käuflich -

336,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Diese Kategorie durchsuchen: Karma-Malas (Sonderanfertigungen)