Mala aus Lapilazuli mit Schaumkoralle und Tibet-Ornament


Mala aus Lapilazuli mit Schaumkoralle und Tibet-Ornament

Artikel-Nr.: 1626


 

Diese Mala wurde mit 108 buttonförmigen Perlen aus Lapislazuli gefertigt. Die Zwischenelemente sind aus natürlicher Schaumkoralle und vergoldetem Sterlingsilber. Ein tibetisches Ornament dient als Guruperle. Den Abschluss ziert eine Quaste. Die Mala hat einen gesamten Umfang von ewas 69 cm.


Lapislazuli

Mythologische Überlieferung:
Archäologische Ausgrabungen beweisen, dass Lapislazuli schon vor 6.000 Jahren ein Kultstein gewesen sein muss. Schmuck der Herrschenden, die sich mit Lapislazuli-Geschenken ihre Gegner geneigt machten. Der blaue Edelstein ist seit grauer Vorzeit der Freundschaftsstein schlechthin.


Spirituelle Wahrnehmung:
Ein Mittler zu der tiefsten Wahrheit und damit zur profunden Selbsterkennung. Er bringt Weisheit und Ehrlichkeit und fördert das Selbstbewusstsein. Dieser Stein hilft, Gefühle und Empfindungen zu vermitteln. Durch ihn schaffen wir es, der Wahrheit, die an uns herangetragen wird, uns Auge zu sehen und sie anzunehmen. Der Lapislazuli führt während der Meditation in eine große Tiefe des Geistes.


Chakra-Zuwendung:
Vishuddha-Chakra (Hals) und Ajna-Chakra (Stirn)


Koralle


Mythologische Überlieferung:
Die Ägypter waren der festen Überzeugung, dass Korallen als Grabbeigaben böse Geister von den Verstorbenen fernhalten konnten. Heilungshoffnung versprachen sich alle alten Kulturvölker von den gewachsenen Steinen aus der Meerestiefe. Ein Ast roter Korallen wirkt wie ein Schutzschild vor dem Bösen ... diese Anwendung ist aus China überliefert.


Spirituelle Wahrnehmung:
Die Koralle ist organischen Ursprungs. Fragil und zart. Sie will umsorgt, respektiert sein und in Dankbarkeit ihre Kraft schenken. Sie schenkt uns tiefe Erdung.


Chakra-Zuordnung:
Muladhara-Chakra (Wurzel)

 

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

205,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand